Definition & Erklärung für den Fachbegriff

Schweizer Kredit

Die Schweiz ist auf der ganzen Welt bekannt für ihre Bankgeschäfte. In der Schweiz haben sich zahlreiche Banken angesiedelt und dank des Bankgeheimnisses möchten auch viele Ausländer Konten in der Schweiz nutzen. So scheint zunächst auch der Schweizer Kredit ein solides Bankprodukt zu sein. Allerdings sollten Sie, wenn Sie einen Schweizer Kredit in Anspruch nehmen möchten, genau prüfen, ob die Konditionen zu Ihren Ansprüchen passen. Nicht immer ist ein Darlehen von einer Schweiz dir beste Alternative.

Was ist ein Schweizer Kredit?

Grundsätzlich können mit der Bezeichnung „Schweizer Kredit“ verschiedene Produkte gemeint sein. So kann es sich hierbei um ein Fremdwährungsdarlehen handeln. Hierbei erhält man Schweizer Franken. Dieses Kreditprodukt gilt als spekulativ und sollte nur von Profis genutzt werden. Daneben werden Kredite von Schweizer Kreditvermittlern sowie Kleinkredite von Schweizer Banken als Schweizer Kredit angeboten. Bei den Kleinkrediten aus der Schweiz erhält der Kreditinteressent nur einen geringen Kreditbetrag. Es erfolgt in der Regel keine SCHUFA-Abfrage. Diese Schweizer Kredite werden allerdings nur unter strengen Bedingungen vergeben.

Kleinkredit von einem Schweizer Kreditanbieter

Wenn es um den Schweizer Kredit geht, gehören die Kleinkredite der Schweizer Banken eindeutig zu den Favoriten. Zumeist handelt es sich hierbei jedoch nicht um ein flexibles Kreditprodukt, bei welchem der Antragsteller Laufzeit und Kreditsumme selbst bestimmen kann. Vielmehr bieten die Schweizer Banken feste Kreditbeträge zu einer festen Laufzeit an.

In der Regel können Antragsteller aus Deutschland Kleinkredite mit einer Kreditsumme von 3.500 oder 5.000 Euro erhalten. Wenn Sie eine höhere Kreditsumme benötigen oder eine andere Laufzeit wünschen, sollten Sie sich von Ihrer Hausbank beraten lassen. Ein großer Nachteil des Schweizer Kredits liegt darin, dass die Zinsen für dieses Darlehen recht hoch sind. Die Zinshöhe ist mit den Kreditzinsen eines Dispositionskredits vergleichbar.

Häufig liegen die Zinsen für schufafreie Kredite von Schweizer Kreditanbietern bei über 12 Prozent. Ratenkredite deutscher Banken sind hier zumeist deutlich günstiger. Wer nicht auf einen Kredit ohne SCHUFA-Abfrage angewiesen ist, schaut sich am besten auch die Kreditangebote deutscher Banken an. Zu beachten ist, auch wenn Schweizer Banken nicht mit der SCHUFA zusammen arbeiten, wird die Kreditwürdigkeit des Interessenten geprüft. Als Basis dient hier das Einkommen des Antragstellers.

Schweizer Kredit – nur unter strengen Bedingungen

Wenn Sie einen Schweizer Kredit beantragen möchten, müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Je nach Kreditanbieter können die Voraussetzungen für einen Schweizer Kredit etwas variieren. Zumeist gelten folgende Kriterien:

  • Der Antragsteller muss volljährig sein
  • Ein regelmäßiges Einkommen aus einer nicht selbstständigen Tätigkeit muss gegeben sein, viele Banken legen hier auch ein bestimmtes Mindesteinkommen fest
  • Der Antragsteller sollte bereits einen gewissen Zeitraum beim jeweiligen Arbeitgeber beschäftigt sein
  • Es muss sich um eine Privatperson handeln
  • Vorausgesetzt werden außerdem eine deutsche Staatsbürgerschaft sowie ein Wohnsitz in Deutschland
  • Einige Kreditanbieter beziehen auch den Gesundheitszustand und das Alter des Antragstellers in Ihre Kreditentscheidung ein

Gesichert wird ein Schweizer Kredit in der Regel über das Einkommen des Kreditinteressenten. Wer Sicherheiten wie eine Immobile, Sparvermögen oder Versicherungen vorweisen kann, sollte dies aber gerne angeben, um sich etwaige Vorteile zu sichern.

Wichtig zu wissen ist, dass auch die Familiensituation in die Kreditentscheidung einfließen kann. So wird beispielsweise für eine Familie zumeist ein höheres Mindesteinkommen angesetzt als für Alleinstehende. Auch wer bereits finanzielle Verpflichtungen wie Unterhaltszahlungen oder Kreditrückzahlungen hat, muss ebenfalls damit rechnen, dass der Kreditgeber das Mindesteinkommen anders berechnet.

Die Konditionen des jeweiligen Anbieters sollten Sie vor einer Kreditanfrage unbedingt abklären. Wird ein Schweizer Kredit ohne Abfrage der Daten bei der SCHUFA vergeben, sind die Anforderungen an den Kreditnehmer recht streng. Wer kein festes, regelmäßiges Einkommen vorweisen kann, hat zumeist auch bei den Schweizer Kreditgebern keine Chance auf einen Kredit.

Selbstständige, Studenten, Arbeitslose, Auszubildende und zuweilen auch Rentner werden bei manchen Banken von vornherein als Kreditnehmer ausgeschlossen. Gute Chancen auf einen Schweizer Kredit haben zumeist Personen, die in geordneten Verhältnissen leben und ein sicheres Einkommen vorweisen können.

Wie wird ein Schweizer Kredit beantragt?

In den wenigsten Fällen werden Kreditinteressenten in die Schweiz fahren, um vor Ort bei einer Bank einen Kredit zu beantragen. Die Beantragung eines Schweizer Kredits wird daher zumeist online durchgeführt. Für die Online-Beantragung müssen Sie zunächst einmal Ihre persönlichen Daten eingeben. Anschließend werden Ihre Einkommensverhältnisse abgefragt. Je nach Anbieter kann die Kreditentscheidung online erfolgen oder es setzt sich ein Kreditvermittler mit Ihnen Verbindung. Der Kreditvermittler sollte Sie kostenlos beraten und Ihnen bestenfalls verschiedene Alternativen aufzeigen.

Möglicherweise kommt auch ein Kredit bei einer deutschen Bank für Sie in Frage. Im nächsten Schritt wird Ihre Kreditwürdigkeit geprüft. Beim Schweizer Kredit erfolgt zwar keine SCHUFA-Abfrage, allerdings wird die Kreditwürdigkeit durchaus kontrolliert. Der Kreditvermittler holt nun entsprechende Angebote ein und Sie können den gewünschten Kreditvertrag unterzeichnen. Bevor es an die Unterzeichnung der Vertragsunterlagen geht, sollten Sie die Vertragsbedingungen natürlich genau prüfen.

Prüfen Sie außerdem, ob Sie in der Lage sind, den Schweizer Kredit fristgerecht zurückzuzahlen. Stellen Sie hierfür am besten eine Haushaltsplanung auf und ermitteln Sie das Budget, das Ihnen für die Rückzahlung der Raten zur Verfügung steht. Können Sie die Raten nicht zurückzahlen, kommt es möglicherweise zu Lohnabtretungen und Ihr Lebensstandard wird dadurch gefährdet.

Abschliessendes Fazit zu dieser Kreditart

Von Vorteil ist ein Schweizer Kredit insbesondere dann, wenn Sie ein festes Einkommen, möglichst wenig finanzielle Verpflichtungen und ein bestimmtes Mindesteinkommen haben. Da Schweizer Banken nicht unbedingt eine SCHUFA-Abfrage machen, können kleinere, negative Vermerke Ihre Stellung nicht schwächen. Wenn Sie also aufgrund einiger negativer Einträge bei der SCHUFA von deutschen Banken mit Ihrer Kreditanfrage abgelehnt werden, kann ein Schweizer Kredit eine Alternative sein.

Aber auch hier gilt: Die Voraussetzungen müssen gegeben und die Raten zuverlässig zurückgezahlt werden. Zu beachten ist jedoch, dass Schweizer Kredite häufig sehr unflexibel sind und nur geringe Kreditbeträge zu einer vertraglich fest vereinbarten Laufzeit gewährt werden.